Verfasst von: buecherinseldu | 18. Dezember 2012

Warum ein Lesetagebuch?

Immer wieder werden wir gefragt, wie wir es schaffen, so viele Bücher zu lesen und zu empfehlen. Ich werde am 1.1.2013 mit diesem Tagebuch beginnen und bin selbst gespannt, welche Buchtitel  und wieviele ich besprechen werde .Eine Befürchtung habe ich: Es werden mehr Verrisse sein, denn als Vielleserin kommen einem die meisten Themen bekannt vor oder man rät auf Seite 5 den Täter. So sind die Bücher, die hier wohlwollend besprochen oder erwähnt werden, wirkliche Empfehlungen.

Ich wollte immer schon mal Sternchen verteilen, also gibt es zwischen 1 und 5 Sternchen…

Verfasst von: buecherinseldu | 6. Dezember 2012

Unsere Gutscheine

Wir bieten drei verschiedene Gutscheine an.

1. Gutscheine für den Kauf in der Bücherinsel. Diese Gutscheine sind unbegrenzt gültig, können gesplittet werden und sind beim direkten Kauf oder bei der Bestellung eines Buches oder eines anderen Artikels einlösbar. Wir stellen Gutscheine ab 1 Euro aus, die Grenze nach oben ist offen.

2. Gutscheine für Buchhandlungen in anderen Städten. (Mindestwert 10 €, Höchstwert 100 €). Der Bücherscheck (dieses System gibt es bereits seit 30 Jahren!) ist ein Jahr gültig und wird in über 2500 Buchhandlungen eingelöst. (Welche Buchhandlungen in welcher Stadt den Bücherscheck akzeptieren, kann unter http://www.buchschenkservice.de/buchhaendler-suche.html nachgesehen werden).

3.NEU! Gutschein für ein E-Book. Sie kommen zu uns in die Buchhandlung und kaufen einen Gutschein über
ein E-Book, dessen Titel Sie sich vorher ausgesucht haben.  (Sie können aus 250000 Titeln wählen.) Auf dem Gutschein befinden sich zwei Codes. Nach dem Kauf schalten wir im Internet auf einer bestimmten Seite den Gutschein frei, so dass dann die beschenkte Person mit dem zweiten Code sich das E-Book auf den E-Reader herunterladen kann. (Dies wird im Gutschein genau beschrieben).

Verfasst von: buecherinseldu | 6. Dezember 2012

Unsere Fotoausstellung „Friedhöfe am Niederrhein und im Ruhrgebiet“

Noch bis zum 31.12.2012 können Sie Fotos bei uns abgeben. Der Termin der Ausstellung steht nun fest. Vom 1. bis zum 14. März 2013 werden wir die Fotos in der Bücherinsel präsentieren.

Verfasst von: buecherinseldu | 6. Dezember 2012

Unser Favorit bei den E-Readern

Ich konnte im Oktober den PocketBook Touch 622 (hier finden Sie eine detaillierte Beschreibung unseres Händlers) drei Wochen lang ausprobieren. Bei einem Vergleich von mehreren Geräten ist er im Oktober 2012 Testsieger der  Computerzeitschrift „Computerbild“ geworden. Scharfes Schriftbild, WLAN-Fähigkeit, lange Akkulaufzeit, Vergrößerung der Schrift und der Schriftarten, große Spreicherkapazitä, integriertes Wörterbuch sind bei vielen Geräten natürlich schon Standard. Aber der Touch622 bietet darüber hinaus auch die Möglichkeit, ihn als MP3 Gerät zu benutzen und….Sie können sich Ihre E-Books vorlesen lassen! Und das auch auf Englisch,Niederländisch, Italienisch usw….Man merkt bei dem Gerät, dass die Firma sehr eng mit dem Buchhandel zusammen arbeitet und Verbesserungsvorschläge in kurzer Zeit umsetzt.

Ich habe in der Zeit drei Bücher auf dem E-Reader gelesen. Mein subjektiver Eindruck: Man liest schneller und ungenauer, also nicht wirklich mit Muße. Für den schnellen Konsum eines leichten Krimis ist ein E-Book ok, aber bei anspruchsvolleren Texten würde ich immer ein Buch vorziehen.

Den PocketBook Touch 622 gibt es bei uns für 139€.

Verfasst von: buecherinseldu | 6. Dezember 2012

Vorschau auf das Jahr 2013

Unser Bücherinsel-Blog soll mit mehr Leben gefüllt werden. Dazu werde ich ein sehr persönliches Lesetagebuch beginnen, denn immer wieder werden meine Kolleginnen und ich gefragt, wie wir es schaffen, so viel zu lesen. Mein Tagebuch wird es Ihnen verraten…

Ich höre sehr gerne Musik, allerdings nicht unbedingt die Musik aus den verschiedenen Radiosendern. Eigentlich bin ich immer auf der Suche nach kleinen, feinen, unbekannten Gruppen oder Sängern, deren Musik, oder zumindest einzelne Stücke, pfiffig sind und sich von dem üblichen Musikbrei abheben. So werde ich ab Januar eine“Playinglist“ meiner Lieblingsstücke hier beginnen. Vielleicht können Sie mir ja Tipps geben für neue Entdeckungen?

Vor einigen Jahren haben Kunden bereits in unserer Vitrine und in unseren Schaufenstern eine Auswahl von ihren Sammlungen gezeigt. Durch Umstellen der Möbel hatten wir dann plötzlich keinen Platz mehr, und die Vitrine verschwand in den Keller. Jetzt wird sie „wiederbelebt“, aber wir haben da noch andere Ideen. Natürlich zeigen wir weiterhin gerne Sammlungen, aber warum die Vitrine nicht auch als Platz anbieten, wo unsere Kunden selbst produzierte Sachen verkaufen oder Vereine oder Hobbygruppen sich präsentieren können? In Kürze werden wir hier eine neue Rubrik “ Schau in die Vitrine“ beginnen.

Das war es erst einmal- für heute!

« Newer Posts - Older Posts »

Kategorien